Über das Projekt

Herzlich Willkommen! Ich freue mich, dass du deinen Weg auf meinen Blog gefunden hast. Hier dreht sich alles um das Thema Einfachheit und um Ideen für eine Lebensführung, die auf Achtsamkeit und Bewusstsein setzt. Immer mit dem Ziel vor Augen, Ansätze für ein gutes Leben zu entdecken und diese in den Alltag zu integrieren. Wie ein gutes, erfüllendes Leben aussieht, muss letzten Endes natürlich jeder selbst für sich herausfinden. Für mich persönlich hat sich in den vergangenen Monaten jedoch deutlich herauskristallisiert, dass Einfachheit ein wesentlicher Bestandteil davon ist, wie ich mir das gute Leben vorstelle.

Mit diesem Projekt möchte ich tiefer in die Materie eintauchen und unter anderen regelmäßig ein neues Thema unter dem Aspekt Einfachheit beleuchten. Es geht darum, Neues auszuprobieren und dabei zu beobachten, was es mit einem macht. Wenn auch Du dich für Einfachheit und Minimalismus interessierst, möchte ich Dir hiermit kleine Inspirationen liefern, selbst etwas Neues auszuprobieren und einmal aus den üblichen Denk- sowie Handlungsstrukturen herauszutreten. Du wirst schnell merken, es lohnt sich.

Stetig möchte ich mich im Rahmen dieses Projekts zu Wort melden und von meinen Erfahrungen sowie Gedanken berichten. Ich freue mich, wenn du ab und an vorbeischaust und mir auch von deinen Erkenntnissen zum Thema Einfachheit berichtest.

Über mich

Ich bin Stephie, 30 Jahre jung, neugierig, schreibe gern und bin verrückt nach Informationen (beispielsweise aus Büchern), mit denen ich mir mein eigenes gedankliches Kartenhaus bauen kann. Als ich zu Beginn des Jahres 2015 auf das Thema Einfachheit stieß, verschlang ich danach gefühlt alle Vereinfachungs- und Minimalismusbücher, die ich auf Deutsch und Englisch zu fassen bekommen konnte. Zusätzlich las ich unzählige andere Blogs und schaute mir Videos im Web an.

Anfangs tat es unheimlich gut, die ganzen Infos wie ein Schwamm aufzusaugen. Doch ich realisierte irgendwann Folgendes: Wer alles nur in seinem Kopf durchgeht, der ändert noch lange nichts im wahren Leben. Das gelingt nur über die konkrete Anwendung und ich wollte etwas ändern. So begann ich schließlich selbst, aktiv zu werden.

Zunächst knöpfte ich mir meinen Kleiderschrank, dann meine ganze Wohnung vor. Und je mehr ich mich mit dem Aufräumen auseinandersetzte und mich durch das Chaos an Dingen wühlte, desto mehr Prozesse setzten sich in meinem Kopf in Gang. Außerdem ploppten in mir immer mehr Themen auf, die auch ein wenig mehr Einfachheit vertragen konnten – angefangen bei der Ernähung, über Beziehungen bis hin zum Beruf.

Mir wurde klar, es gibt noch so viel zu entdecken, was mir bisher noch nicht bewusst war. Und so vieles wartet einfach nur darauf, endlich ausprobiert zu werden. Nur über das Ausprobieren kannst du letztlich herausfinden, ob etwas das eigene Leben wirklich bereichern kann. Wer ihm unbekanntes Terrain betritt, verlässt außerdem seine Komfortzone und lernt etwas dazu. So entstand schließlich auch die Idee für diesen Blog.

Übrigens, dies ist eine rein private Seite, die den Austausch mit anderen Interessierten anstrebt. Ich verdiene mit dem Blog kein Geld und bekomme auch sonst keine finanziellen oder sonstigen materiellen Unterstützungen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s